The Forsythe Company Frankfurt a.M. / Dresden
YOU MADE ME A MONSTER Deutschlandpremier
Eine Performance-Installation von William Forsythe
Haus der Berliner Festspiele
25. AUG:
18.00, 19.15, 20.30, 21.45
26. AUG:
18.00, 19.15, 20.30, 21.45
27. AUG:
17.00, 18.15, 19.30, 20.45
28. AUG:
14.00, 15.15, 16.30, 17.45
15 EURO, ERM. 10 EURO
50 MIN


Regie: William Forsythe
Performer: David Kern, Nicole Peisl, Christopher Roman
Video: Phillip Bußmann
Sound: Dietrich Krüger
Technik: Michael Wagner
Koordination: Julian Richter
Voice-Treatment / dsp-programming in Zusammenarbeit mit dem Forum Neues Musiktheater Staatsoper Stuttgart, Andreas Breitscheid / Manuel Poletti

Eine Produktion der Forsythe Company. In Koproduktion mit La Biennale di Venezia und Tanz im August 2005 – Internationales Tanzfest Berlin.
Gastspiel: In Zusammenarbeit mit den Berliner Festspielen.
Foto: Marion Rossi 

Mit seinem neuen Projekt YOU MADE ME A MONSTER bewegt sich William Forsythe zwischen Installation, Performance und Klang-Environment.

„Vielgestaltige, groteske skelettartige Gebilde, die von Zuschauern wie Darstellern gleichermaßen konstruiert werden, füllen den Performance-Raum. Diese Gebilde dienen als Partitur, die die verfremdeten Stimmen der Darsteller durch eine komplexe, rasch aufsteigende Matrix der Trauer führt.“ (William Forsythe)

Die Installation ist Teil der Veranstaltungsreihe KEIN VORHANG – KEIN APPLAUS. Eine Kooperation von Tanz im August – Internationales Tanzfest Berlin und Siemens Arts Program.